Aktuelle Neuigkeiten

Erlebnispädagogischer Tag im Wald

Waldtag5
13.07.2018

Ende Juni verbrachten 26 Schüler*innen der Klasse 5e zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und der Schulsozialpädagogin einen erlebnispädagogischen Tag im Wald bei Unglinghausen. Mit dem Zug ging es zunächst von Siegen nach Kredenbach, von wo aus die Gruppe die 2 Km zur Waldesstille, einer schönen Lichtung mit hohem Baumbestand und einer Grillstelle, wanderte.

Nach einer Frühstückspause überlegten die Kinder zunächst, was sie sich von diesem erlebnispädagogischen Tag wünschten und was auf keinen Fall passieren sollte. Auf zwei Plakaten wurden alle Punkte gesammelt und anWaldtag2 Bäume geheftet.

Bei dem anschließenden Aufwärmspiel „Konkurrenz der Supermärkte“ mussten möglichst schnell „Waren“ für den eigenen Supermarkt „eingekauft“ werden. Dabei handelte es sich um Kiefern-, Pinien und Tannenzapfen oder Steine, welche nicht nur im Warenlager erstanden, sondern auch bei den anderen Supermärkten erbeutet werden konnten. Waldtag4Bei diesem wilden Spiel fanden die Kinder schnell heraus, dass es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um Taktik, Aufmerksamkeit und gute Entscheidungen ankommt.

Bei dem anschließenden Vertrauensspiel standen alle in einem Kreis. Die eine Hälfte der Kinder sollte versuchen blind auf die gegenüberliegende Seite des Kreises zu gehen. Die Sehenden hatten die Aufgabe, die Blinden davor zu schützen, außerhalb des Kreises zu treten.

Waldtag13In zwei Halbgruppen ging es nun an vier Stationen, an denen die Kinder gemeinsam Aufgaben zu bewältigen hatten. Ob sie nun über eine Leiter balancieren, ein Spinnennetz durchqueren, Giftmüll sicher entsorgen oder Planeten transportieren sollten – immer waren Zusammenhalt, Verantwortungsbewusstsein, Geduld und Fairness die Bedingung für den Erfolg. Nicht immer klappte es auf Anhieb und dies zerrte schon mal an den Nerven, denn bei einem Fehler musste neu mit der Aufgabe begonnen werden. Hier zeigte sich dann, wer in der Lage ist, zuzuhören und sich an der gemeinsamen Planung zu beteiligen. Aber auch sich helfen lassen und Kompromisse eingehen können waren hier wichtige Voraussetzungen für das gemeinsame Gelingen.Waldtag14

In der Mittagspause sorgten Frau Köhler und Frau Feth, für heiße Würstchen vom Grill und Kartoffeln aus dem Feuer sowie Salat, Brot und Getränke. Einige Kinder hatten Kuchen für alle dabei. So konnten sich alle nach der anstrengenden Zusammenarbeit stärken.

Waldtag10Die Mittagspause verbrachten die Kinder mit Ballspiel, Badminton und Diabolo oder erkundeten einfach den Wald in der näheren Umgebung.

Waldtag16Zum Abschluss traf sich die Gruppe zu einer Auswertung des Tages. Zunächst wurde überprüft, ob die Wünsche des Vormittags erreicht wurden und wo es noch in der Zusammenarbeit in der Klasse hapert. Danach konnte jede/r die verschiedenen Etappen des Tages auf einem Bogen bewerten. Es zeigte sich: der Tag war ein Erfolg. Dazu hatten nicht zuletzt auch das sommerliche Wetter und der schöne luftige Ort beigetragen. Ein großes Dankeschön geht aber auchWaldtag18 an die beiden Helferinnen, Frau Köhler und Frau Feth!

Nachdem alles aufgeräumt und verstaut war, ging es zuWaldtag1rück zum Kredenbacher Bahnhof und per Zug nach Siegen zurück.Waldtag3Waldtag7Waldtag15Waldtag6Waldtag9

Suchen in ...
Ergebnis ...